klik – klima konzept 2030

Themenbörse

In unserer Themenbörse stellen Lehrende und Studierenden Themen und Fragen zum Klima- und/oder Umweltschutz vor, die im Rahmen von Projekt- oder Abschlussarbeiten an der CAU erörtert und bearbeitet werden können. klik bietet dazu inhaltliche Beratung und Unterstützung an.

Wer an einem Thema mitwirken möchte, wendet sich bitte an die angegebene Kontaktperson. Wer ein weiteres Thema zum Umwelt- und/oder Klimaschutz bearbeitet haben möchte, wendet sich bitte an: umweltmanagement@uni-kiel.de

Neue Themenvorschläge: 

1. Energiesparmaßnahmen an Hochschulen: ein internationaler Vergleich
Das Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz besitzt an vielen Universitäten weltweit einen wichtigen Stellenwert. Insbesondere im Vereinigten Königreich und den USA wird dieses Engagement auch verstärkt als Wettbewerbsvorteil eingesetzt und vermarktet. Diese Projektarbeit hat das Ziel verschiedene Ansätze von Energiesparmaßnahmen an internationalen Universitäten zu identifizieren und Handlungsanleitungen für die CAU abzuleiten.

Energy Conservation Approaches at Universities: An International Comparison
Sustainability and climate protection are important topics to many universities around the globe. Particularly in the UK and US these initiatives represent and are communicated as a competition advantage. This project idea aims at identifying different approaches to energy conservation by international universities and subsequently at compiling guidelines for Kiel University.

2. Leitfaden für eine Nachhaltige Großveranstaltung
Was muss beachtet werden, wenn eine Großveranstaltung geplant wird? Wie kann auf möglichst viel CO2 verzichten werden? In diesem Projekt soll ein Katalog für Veranstaltungen erstellt werden, mit CO2 Äquivalenten. Es sollen Vorschläge gebracht werden, wie CO2 eingespart werden kann und an welcher Stelle auch auf CO2 Verzichtet werden kann.

Guidelines for sustainable event planning

What needs to be considered when organising an event according to sustainability principles? How can associated carbon emissions be reduced? The aim of this project is the conceptualisation of a catalogue which explains the carbon emissions potential of specific elements of event planning and how these can be substituted through more ecological alternatives which ideally should result in an overall with lower level of associated carbon emissions.

3. Erstellung einer Broschüre /eines Posters mit Energiespartipps für die CAU

Die CAU hat das Ziel bis 2030 klimaneutral zu werden. Um dies zu erreichen, ist es notwendig, dass jeder Einzelne Möglichkeiten kennt mit einfachen Schritten an diesem Ziel mitzuwirken. Ziel diese Projekts ist es, Tipps, welche die Klimabilanz der CAU verbessern und gleichzeitig die Lebensqualität am Campus steigern, auf einer lustigen Ebene in einer Broschüre zusammenzufassen und somit allen CAU-Angehörigen zugänglich zu machen.

Conceptualisation of a leaflet/poster containing energy conservation advice 

The aim of Kiel University to become climate neutral by 2030 can only be reached when everyone on campus is aware of how to reduce his/her personal energy consumption level at work. The aim of this project is to gather different ideas of how members of staff and students can reduce their personal energy consumption levels and to provide an entertaining leaflet/poster for distribution amongst university members.

4. Zukunftsfähige Arbeitsräume
Ausgehend von einer vom Fraunhofer Institut durchgeführten Befragung zur modernen Arbeitsraumgestaltung (Co-Working-Space, Homeworking, neue Nutzungsmodelle) sollen die neuen Raumgestaltungskonzepte unter Nachhaltigkeitskriterien bewertet und sinnvolle Konzepte auf die Übertragbarkeit an der CAU geprüft werden.

5. Klimaschutzausstellung
In Kooperation mit der Muthesius-Kunsthochschule sollen Herausforderungen und Ansätze zum Klimaschutz die Hochschulen zu leisten vermögen fachlich aufbereitet und im Rahmen einer Ausstellung visualisiert werden.

6. Ökologischer Fußabdruck
Der Energie- und Ressourcenverbrauch ausgewählter CAU-Einrichtungen sollen ermittelt und mittels der Methodik des "Ökologischen Fußabdrucks" quantifiziert und visualisiert werden.

Ecological footprint 

The energy and resource consumption levels caused by Kiel University can be visualised by using the ‘ecological footprint’ approach. The aim of this project is to get an overview of the different carbon emission levels of all institutes and buildings on campus and make these comparable amongst each other.
7. Hochschulranking
Die Universität Kiel betreibt seit einigen Jahren ein professionelles Umweltmanagement. Dennoch gibt es einige Einrichtungen, die einen auffallend hohen Energieverbrauch haben. Doch welcher Verbrauch ist hoch, welcher ist normal oder gar niedrig? Diese Frage soll mittels eines Rankings der Energieverbräuche von Hochschulen geklärt werden, die vom Typ und von der Größe her mit der CAU vergleichbar sind.

8. Energetische Optimierung eines CAU-Instituts
Ein CAU-Institut mit einem hohen Energieverbrauch (z.B. die Chemie) soll genauer geprüft werden. Dabei sollen die Maßnahmen eruiert werden, mit denen es an anderen Hochschulen gelang, die einrichtungsspezifischen Energieverbräuche zu senken. Darauf aufbauend sollen konkrete Energieeinsparvorschläge für den Bereich der CAU formuliert und ggf. umgesetzt werden.

9. Vergleich betrieblicher Mobilitätskonzepte an Hochschulen in Deutschland
Die CAU entwickelt ein Mobilitätskonzept, um das zukünftige Verkehrsverhalten der Universitätsangehörigen effektiv, bedürfnissgerecht und umweltverträglich abzuwickeln. Auch andere Hochschulen in Deutschland betreiben Mobilitätsmanagement und haben Maßnahmen ergriffen, um das Verkehrsverhalten nachhaltiger zu gestalten. Wie gestalten andere Hochschulen ihr Mobilitätsmanagement und welche Maßnahmen sind auf die CAU übertragbar?

10. Kampagne zum Mobilitätsverhalten an der CAU
Für das entstehende Mobilitätskonzept soll es eine Informationskampagne für Universitätsangehörige geben, die für eine umweltverträgliche Mobilitätsform wirbt. Dabei darf sich die Kampagne dem Thema sowohl künstlerisch als auch humoristisch nähern. Als ein Vorbild kann die Kampagne der Berliner Stadtreinigungsbetriebe dienen: http://www.bsr.de/14696.html

11. Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts für die CAU
Mit einem Nachhaltigkeitsbericht für die CAU sollen nicht nur die Umweltauswirkungen aus dem Betrieb erfasst sondern auch Forschung und Lehre an der CAU unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit betrachtet werden. Als Vorbild können Nachhaltigkeitsberichte der Universität Bremen oder Universität Lüneburg dienen.

12. Mobilitätsmanagement für Betriebe in Schleswig-Holstein

Aufbauend auf den Erfahrungen des entstehenden Mobilitätskonzeptes an der CAU Kiel möchte die Landesverkehrswacht Schleswig-Holstein ein Projekt initiieren, indem die Vorteile eines betrieblichen Mobilitätsmanagements und Best-Practice-Beispiele für Betriebe in Schleswig-Holstein herausgearbeitet werden. Dieses Thema kann im Rahmen einer Masterarbeit bearbeitet werden, es stehen begrenzte finanzielle Mittel für die Bearbeitung zur Verfügung.

13. Leitfaden – wie erreiche ich Mitarbeiter/innen und rege diese zum Energiesparen an
Durch das Nutzerverhalten kann eine Menge Energie eingespart werden. In diesem Projekt soll auf die Beeinflussung der Nutzer eingegangen werden. Wie können die Nutzer auf einfachem Wege angeregt werden, ihre Gewohnheiten zu ändern. Welche effektiven Möglichkeiten gibt es.

Elaboration of guideline – how to motivate university members to save energy?
Consumer behaviour can have a strong impact on energy consumption levels. The aim of this project is to influence consumers in order for them to change their daily routines towards more energy conserving options.

14. Energiescouts
In diesem Projekt geht es darum, Möglichkeiten zu finden, wo an der Uni Strom eingespart werden kann. Es gibt verschiedene Projektansätze, die zusammen ausgearbeitet werden können. Ziel ist es den Strom- und Wärmeverbrauch der Uni, durch Projekte zu senken. Zum Beispiel alle Kühlschränke aufnehmen und eine Wirtschaftlichkeitsberechnung bei Neuanschaffung durchzuführen. Eigene Ideen werden gern gesehen.

Energy Scouts
Kiel University has a high level of energy consumptions with continuously rising associated costs. Consequently, in order to maintain financial sustainability, it is important to identify potentials for improvement. We are looking for project ideas which focus on this overall aim and are implementable on campus.

15. Leitfaden – wie kann herausgefunden werden, was in einem Gebäude verbraucht wird.
Die Jahres-/Monatsverbräuche der Gebäude sind da, wie kann bei der Auswertung vorgegangen werden? Wie kommt dieser hohe Strom- oder Wärmeverbrauch zustande?

Guidelines for interpreting energy consumption levels
The energy consumption levels of all buildings on campus are raised on a monthly basis. In order to make use of these data it is necessary to establish a procedure by which to identify thresholds of which energy consumption levels are appropriate and which should be lowered.