klik – klima konzept 2030

EWAV 2017

Europäische Woche der Abfallvermeidung
Abfall verschwenden beenden – MÜLLFREI(ER) LEBEN

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) beteiligte sich auch in diesem Jahr an der Europäischen Woche der Abfallvermeidung. Die Aktionen unter dem Motto „MÜLLFREI(ER) LEBEN“ fanden vom 20. bis 23. November 2017 im Audimax der Universität statt.

Das Thema Abfallvermeidung ist in den vergangenen Jahren immer populärer geworden, so auch an der CAU. Die Kieler Universität arbeitet daran, ein nachhaltiges Abfallmanagement zu etablieren. Ein solches Konzept ist für die Hochschullandschaft in Deutschland bisher einmalig und wird von der AG Abfallvermeidung begleitet. Darüber hinaus regten die Aktionstage der Europäischen Woche der Abfallvermeidung alle Mitglieder der CAU dazu an sich weiter mit den Themen Konsum, Politik & Wirtschaft, Ernährung und Müll auseinanderzusetzen und neue Anregungen zu schaffen. Jeder war herzlich eingeladen sich in Diskussionen einzubringen, an den Workshops teilzunehmen und neue Ideen durch Ausstellungen und Vorträge über ein müllfrei(er)es Leben an der Universität und im Alltag mit nach Hause zu nehmen.

Höhepunkt der Aktionstage war Dienstag, der 21. November. Um 18 Uhr fand eine große Podiumsdiskussion mit Marlies Fritzen MdL, umwelt- und kulturpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Helmut Federmann Mitglied des Netzwerks Wachstumswende sowie Hinrich Kählert Vorstandsmitglied der StattAuto eG statt. Dabei wurde gemeinsam mit dem Publikum diskutiert wie unsere Gesellschaft in Zukunft gestaltet werden soll, wie das erreicht werden kann und was jede/r Einzelne dazu beitragen kann. Zum Einstieg konnten sich Interessierte ab 17 Uhr auf einem Markt der Möglichkeiten über Initiativen und Projekte aus und um Kiel informieren, die zeigen wie man selbst den eigenen Alltag müllfrei(er) und ressourcenschonender gestalten kann.

Die Aktionstage wurden von der im Frühjahr 2017 im Uni-Projekt »klik – klima konzept 2030« gegründeten AG Abfallvermeidung in Kooperation mit dem AStA der Uni Kiel organisiert.
Das Programm | Pressemitteilung | YouTube-Video