klik – klima konzept 2030

Auditierung

Um das Umweltmanagement der CAU mit ihren Umweltzielen und Maßnahmen zu überprüfen und für gültig zu erklären, finden regelmäßig Umweltbetriebsprüfungen in Form von internen sowie offiziellen Audits statt.

Internes Audit

Im Rahmen von internen Audits werden die zentralen Verbrauchswerte für Strom, Wärmeenergie, Wasserverbrauch, Abfallaufkommen und das Mobilitätsverhalten aller Universitätsmitglieder dokumentiert und bewertet. Weiterhin werden die anzuwendenden umweltrelevanten Rechtsvorschriften und ihre Einhaltung vor allem in Forschungseinrichtungen, Laboren und Werkstätten sowie die Technologie der Betriebsanlagen und die bestehenden Umweltmanagementverfahren einschließlich der Reaktionen auf frühere Vorfälle an der CAU untersucht. Gleichzeitig dienen diese Audits auch dazu, die Mitarbeiter/-innen auf den Besuch des Umweltgutachters vorzubereiten.

Zusätzlich haben wir eine Checkliste für Sie erstellt, in der die wichtigsten Aspekte zum internen Audit, zum Laborbetrieb und zum Umgang mit Gefahrstoffen aufgelistet sind (pdf, Intranet).


Offizielles Audit

Jährlich wird das Umweltmanagementsystem der CAU von einem unabhängigen, akkreditierten Umweltgutachter auf die Einhaltung der geltenden Umweltvorschriften und auf Übereinstimmung mit den Anforderungen der EG-Öko-Audit-Verordnung Nr. 1221/2009 (EMAS III) geprüft. Im Jahr 2012 hat die CAU diese Prüfung erstmalig bestanden und reihte sich in den noch kleinen Kreis der Hochschulen ein, die ein geprüftes Umweltmanagement vorweisen können.
 
Im Jahr 2016 besuchte der Umweltgutachter am Mittwoch, den 14. September die CAU. Die CAU hat auch 2016 alle Anforderungen erfüllt und die Prüfung erfolgreich bestanden. Hier finden Sie einen kleinen Bericht zum Audit (pdf).