LogoLogo
Kontakt

Nora
Nora Nording
CAU Kiel
Wilhelm-Seelig-Platz 1
Raum 10
24118 Kiel
Tel.: 0431/ 880-5624

E-Mail: nnording@uv.uni-kiel.de

ENERGIEGELADEN: Energieforum 2014

Wann: Donnerstag 13. November 2014, 19:00 - 22:00 Uhr

Wo: Audimax der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Westring 397, 24118 Kiel

Wie viel Energie braucht man zum Glück?

Hier können Sie den Veranstaltungsflyer herunterladen.

Das Veranstaltungsprogramm:
19.00 Uhr Eröffnung
  • Grußwort von Professor Dr. Hans-Jürgen Block, Geschäftsführer der Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Hostein (EKSH)

19.10 Uhr Vortrag:
  • Professor Dr. Niko Paech, Universität Oldenburg
„Postwachstumsökonomie: Genügsamkeit statt Technikgläubigkeit“

Die lang gehegte Hoffnung, dass wirtschaftliches Wachstum durch technischen Fortschritt nach­haltig oder klimafreundlich gestaltet werden kann, bröckelt. Weiterhin scheint ein auf per­manente ökonomische Expansion getrimmtes System kein Garant für Stabilität und soziale Si­cherheit zu sein. Darauf deuten nicht nur die Eskalation auf den Finanzmärkten und die Schuldenkrisen hin, sondern auch die Verknappung jener Ressourcen („Peak Everything“), auf deren un­be­grenz­ter und kostengünstiger Verfügbarkeit das industrielle Wohlstandsmodell bislang ba­sier­te. Zudem nährt die sog. „Glücksforschung“ den Befund, dass Steigerungen des monetären Einkommens ab einem gewissen Niveau keine weitere Zunahme des subjektiv empfundenen Wohlbefindens hervorruft. Folglich ist es an der Zeit, die Bedingungen und Möglichkeiten einer Post­wachs­tums­öko­no­mie auszuloten. Letztere ist das Resultat eines prägnanten Rückbaus arbeitsteiliger, geldbasierter und globalisierter Versorgungsmuster. Stattdessen werden Suffizienz und urbane Subsistenz als Ergänzung eines merklich reduzierten und zugleich umstrukturierten Industriesystems bedeutsam sein. Aus Konsumenten werden souveräne Prosumenten, die mittels reaktivierter Subsistenzressourcen (z.B. Handwerk) zur gemeinschaftlichen Versorgung beitragen. Zudem ist die Postwachstumsökonomie durch Sesshaftigkeit gekennzeichnet, also durch Glück ohne Kerosin.

20.00 Uhr Podiumsdiskussion mit:

 

Prof. Dr. Niko Paech
NikoNico Paech Paech vertritt seit 2008 als außerplanmäßiger Professor den Lehrstuhl für Produktion und Umwelt (PUM) an der Universität Oldenburg. Mit seinem Forschungsschwerpunkt Postwachstumsökonomie vertritt Paech nicht nur die Ansicht, dass ein Rückbau der Industrieversorgung nicht nur für die Umwelt gut ist, sondern genauso für das Wohlempfinden der Menschen.

Bärbel Höhn 

Bärbel HöhnBärbel Höhn, Mitglied von Bündnis 90/die Grünen, ist seit 2005 Abgeordnete des Deutschen Bundestages. Seit Januar 2014 ist sie Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und war davor bis 2013 stellv. Vorsitzende der Bundestagsfraktion. Von 1995 bis 2005 war sie Ministerin für Umwelt, Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in NRW. Sie hat in Kiel an der CAU Mathematik und Volkswirtschaft studiert.

Frank Eisoldt

 Frank EisoldtFrank Eisoldt ist Kanzler und zentraler Umweltmanagementbeauftragter der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Er studierte Politikwissenschaft und Öffentliches Recht an der Universität Hamburg. Vor seiner Zeit an der CAU war er Geschäftsführender Gesellschafter einer Kommunikations- und Managementberatung.

Thomas Lutz-Kulawik
Lutz-KulawikThomas Lutz-Kulawik hat Technologiemanagement und -marketing mit der Fachrichtung Energietechnik studiert und ist als Projektleiter im Kieler Büro IPP ESN Power Engineering GmbH für die Erstellung von Energieversorgungskonzepten zuständig, unter anderem auch für die CAU.

 

Prof. Dr. Martin Quaas
QuaasMartin Quaas studierte Physik an der Universität in Duisburg und promovierte in Wirtschaftswissenschaften an der Universität in Heidelberg. Von 2004 bis 2007 arbeitete er als Postdoktorant am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Leipzig. Seit 2007 ist Martin Quaas an der CAU und seit 2010 Professor für Umwelt-, Ressourcen- und Ökologische Ökonomie.

 

Moderation: Jan Malte Andresen

Jan Malte Andresen moderiert montags bis freitags von 14.00-18.00 Uhr die Nachmittagssendung auf NDR1 Welle Nord.

21.30 Uhr Vortrag:

Hans Hansen
Uwe-Jensen-Ausschnitt.jpgTipps der besonderen Art für energiebezogene Verhaltensänderungen im Rahmen der norddeutschen Hochschullandschaft.

 

 

 

22.00 Uhr Ausklang im Foyer

 

Die Veranstaltung wird gefördert von der Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EKSH)
http://tandem.medisert.de/uploads/pics/eksh-logo_01.jpg